meine Geschichte

Meine eigentliche Turnkarriere begann beim TV Aschaffenburg, wo ich als kleiner Junge mit dem Turnen begann. Nach dem es mir gelang die Landestrainer auf mich aufmerksam zu machen ging ich 1980 im Alter von 12 Jahren nach München, nach dem ich zuvor noch ein Jahr in Hallstadt bei Bamberg trainieren durfte.  In München trainierte ich beim damaligen Landestrainer Vasile Voinea, zunächst noch in einer Schulturnhalle in Berg am Laim, später dann im damals neu gebauten Landesleistungszentrum. Hier trainierte ich gemeinsam mit Aktiven, wie dem heutigen Landestrainer Kurt Szilier, Bernhard Simmelbauer und Wolfgang Wagner, und ich bestritt  insgesamt 14 Saisons in der Bundesligamannschaft des FC Bayern München.

Bundesligamannschaft des FC Bayern, 1990

1987 kam der erste WM-Einsatz und 1990 feierte ich als bester westdeutscher Turner bei der EM in Lousanne mit dem 29. PLatz im Mehrkampf meinen größten Einzelerfolg. Ein Absoluter Höhepunkt war natürlich auch die Teilnehme an den Olympischen Spielen 1988 in Seoul.

Ich (3.v.l.) mit der Delegation bei den Olympische Spielen 1988.

Gegen Ende meiner aktiven Laufbahn und dem Ausscheiden aus der Sportförderkompanie studierte ich Betriebswirtschaftslehre an der LMU München und arbeitete nach einem kurzen Ausritt in den Bereich der Vermögensberatung in der Orthopädietechnik. Dazu nutzte ich meine turnerischen Fähigkeiten bei den Morisken, einer Tanzgruppe der TU München und der Artistengruppe Team Extreme (Trapezartistik).

Ich (2.v.r) mit Team Extreme bei der IAA 2005

Bereits im Sommer 2008 merkte ich dass ich mich kraftlos und unfit fühlte, doch ich dachte zunächst an nichts böses. Nach dem sich mein Zustand nicht besserte folgte zunächst der Gang zum Hausarzt, der mich schnell an die Neurologie verwies, wo zahlreiche Untersuchungen folgten.  Ende 2008 bekam ich dann die erschütternde Diagnose ALS.

 

 

Impressum